Unser Unternehmen - Geschichte

...mehr als 50 Jahre liegt es zurück, dass in unserem Gebiet über die Bildung von Genossenschaften
nachgedacht wurde.

Die wirtschaftlichen Probleme auf allen Gebieten, u.a. Materialbeschaffung, Zuweisung von
Hilfs- und Betriebsstoffen und Absatz sollten im genossenschaftlichen Miteinander für den Einzelnen Erleichterung bringen. Obwohl sich viele Handwerker der Notwendigkeit zur Gründung nicht verschließen konnten, gab es Bedenken über die Verwirklichung.

Die finanzielle Grundlage zur Unterhaltung eines umfangreichen Lagers war nicht vorhanden, Eigenmittel aus den Anteilen erst im Aufbau und ein zugesagtes Darlehen von der Handwerkskammer vorerst ausgeblieben. So mussten Kosten vorab von den Gründern verauslagt werden und der gesamte Ablauf in dessen Betrieb wegen fehlender eigener Räume abgewickelt werden.

Im Januar 1950 begann die Handelstätigkeit in einem fensterlosen Verkaufsraum auf der Oberen Burgstraße 5 mit Lagern im alten Schlachthof, bei Zwerger am Zwinger und einem Raum im Grundstück Obere Burgstraße 2. Durch Kaufvertrag und mit Unterstützung der Stadt konnte nach baulichen Veränderungen im Mai 1954 ein Gelände am Postweg bezogen werden.

Ein Flachbau mit Baracke sowie Gleisnutzung bei der Fa. Hanke löste die bisher getrennten Lager in der Stadt ab. Auch der bisher praktizierte Verkauf von Material ab Waggon am Güterbahnhof war damit beendet.

1955 wurde das Gebiet am Postweg und damit auch unser Gelände durch das Aufbaugesetz für den Wohnungsbau an die Arbeiter Wohnungsbau Genossenschaft des SKW vergeben. Als Ersatz erhielten wir das Grundstück Köchels Erben, Zehistaer Straße 8, mit Nutzung durch Kittwerk Pirna zum Kauf. Bebaut mit zwei Holzscheunen, einem einfachen Massivbau, zwei Räumen im Erdgeschoss, zwei Räumen im Obergeschoss mit Zugang von außen, einem Waschhaus, außen unbefestigt und mit 18 Apfel- und Birnenbäumen bepflanzt. Doch wichtig war der vorhandene Gleisanschluss, der leider mit dem Hochwasser 1958 verloren ging.

Ab 1970 begannen Rekonstruktionsmaßnahmen, die bis heute anhalten. Der Erwerb des angrenzenden Grundstückes und die durchgeführten Baumaßnahmen konnten unsere Genossenschaft zeitgemäß aufwerten.

Eine umfangreiche Darstellung der Ereignisse und teilnehmenden Persönlichkeiten stellte Herr König in einer Chronik zusammen. Diese liegt zur Einsicht in unseren Geschäftsräumen aus.

Aus der Firmengeschichte - Geschäftsführer von - bis

Walter Wilhelm
1950 - 1969
Siegfried König
1970 - 1996
Dietmar Collini
1996-2006
Christian Mühle
seit 2006
Walter Wilhelm Siegfried König Dietmar Collini Christian Mühle

Eröffnungsfeier neue Verkaufshalle am Donnerstag, 01. September 2016

Sehr geehrte Kundschaft,

nach dem Großbrand im Juni letzten Jahres haben wir gemeinsam Höhen und Tiefen bei der täglichen Zusammenarbeit durchlebt. Am wichtigsten war es, den Glauben und die Zuversicht an einen Neuanfang zu behalten.

Für uns als Handel mit eingeschränkten Möglichkeiten war es nicht immer möglich, Ihren Ansprüchen gerecht zu werden und trotzdem haben Sie uns die Treue gehalten. Mit der Fertigstellung und Einweihung des Neubaus sind wir gut aufgestellt und können Ihre Aufträge vollständig und fristgerecht bearbeiten.

Die Eröffnungsfeier am Donnerstag, 01. September 2016, bietet Ihnen die Gelegenheit, unsere neue Verkaufshalle kennen zu lernen. Unsere Mitarbeiter präsentieren Ihnen unser vielfältiges Sortiment und attraktive Angebote.

Wir freuen uns sehr, Sie persönlich zu diesem besonderen Anlass in unserem neuen Haus
begrüßen zu dürfen. Die offizielle Eröffnungsfeier bietet Ihnen neben Sonderangeboten und kulinarischer Verköstigung weitere Überraschungen, für die sich ein Besuch lohnen wird.

Danke, an alle, die uns bis hierher gebracht haben - Ihr ELG Team

Neue Halle

11.05.16 - Aktueller Stand nach der Brandkatastrophe

Der Rohbau für unsere neue Halle schreitet voran. Die Fußbodenheizung ist momentan in Arbeit. Weitere Informationen zum Baugeschehen folgen demnächst.

Neue Halle Rohbau

Auferstanden aus Ruinen - Sächsische Zeitung vom 22.03.2016

pdf PDF-Datei zum Download: Ein Feuer vernichtete 2015 die Lagerhalle der ELG an der Zehistaer Straße. Der Weg zum Wiederaufbau war steinig:

Das Verderben kam am 3. Juni vergangenen Jahres. In den Nachmittagsstunden des warmen Frühsommertages brach in der Lagerhalle ...

Offizielle, 1. Spatenstich

Am Mittwoch, den 23.03.2016, erfolgt der offizielle, 1. Spatenstich, obwohl der Hochbau bereits begonnen hat. Dies war möglich, weil der diesjährige Winter weitestgehend ausblieb.

Wir laden ein, einen Blick auf den Baufortschritt zu werfen. Für einen Imbiss ist gesorgt. 15:00 Uhr beginnt dann der feierliche Akt in Anwesenheit von Vertretern der Stadtverwaltung und des Landrats.

17.03.16 - Aktueller Stand nach der Brandkatastrophe

17.03.16 - Aktueller Stand nach der Brandkatastrophe

Aktuelles zur Brandkatastrophe - Bauantrag bewilligt

Aktuelles zur Brandkatastrophe - Bauantrag bewilligtAm 22. Februar 2016 begannen die Bauarbeiten:

Auf Grund  der langen Bearbeitungszeit ist der Bauantrag erst im Februar 2016 positiv entschieden worden.
Wir freuen uns, dass ein Mitglied unserer ELG das Ausschreibungsverfahren zum Hallenrohbau für sich entscheiden konnte.

Die Baufirma Karl Köhler GmbH & Co. KG begann am 22. Februar 2016 offiziell mit dem Neubau. Wir setzen alles daran, den Umzug in die neue Halle bereits im Juli 2016 durchführen zu können. Bis zur feierlichen Neueröffnung ist es nun nicht mehr weit. Der offizielle Spatenstich findet am 23.03.2016 um 15.00 Uhr in der ELG statt.

Hierzu laden wir Sie herzlichst ein, sich persönlich vom Baufortschritt zu überzeugen.

Aktuelles zur Brandkatastrophe - Bauantrag bewilligt

^ TOP